Copyright 2021 - Dr. Eduard Kehrberger

Publikationen

Hier eine Zusammenstellung meiner Veröffentlichungen und Vorträge.

(Einige Arbeiten sind als pdf-Dokument verfügbar, von mehreren Vorträgen können Sie die Präsentationen als Flash-Videos einsehen.) 


 

Originalarbeiten:

Kehrberger E, Lanz E, Theiss D, Heintz-Bamberg D
Bupivacain 0,75% versus 0,5% zur Periduralanästhesie. Sensible und motorische Blockadepdf button
Regional-Anästhesie 1985; 8: 73-7

Lanz E, Kehrberger E, Theiss D
Epidural Morphine: A Clinical Double-Blind Study of Dosage. pdf button
Anesth Analg 1985; 64: 786-91

Lanz E, Kehrberger E, Biundo E-M
Analgesia with epidural Morphine – A Double-Blind Study of postoperative Secretion of Catecholamines.
Poster: 7th Annual Meeting European Society of Regional Anaesthesia, 
Mainz 13. – 15. 10. 1988

Kehrberger E, Hörtling H, Güntner H
Atemschutzlehrgang für Notärzte. Ein Erfahrungsbericht. pdf button
Rettungsdienst 1992; 15: 234-8

Kehrberger E, Hörtling H
Blutgasanalysen nach präklinischer Beatmung durch den Notarzt. pdf button
Der Notarzt 1989; 5: 2 – 6

Rossi R, Kehrberger E
Möglichkeiten und Grenzen der Pulsoximetrie im Notarztdienst.
Intensivmed 1990; 27: 270-3

Kehrberger E, Hörtling H
Kreislaufstillstand bei einem 18-jährigen Mädchen – Ursache ? Fallbericht. pdf button
Der Notarzt 1988, 4: 59-60

Kehrberger E, Hörtling H
Reanimation nach Adam-Stokes-Anfall. Fallbericht.
Notfallmedizin 1988; 14: 408-14

Hähnel J, Forstner K, Kehrberger E, Marx Th
Pulsoximetrie und Kapnometrie/ -grafie. Wichtige, nichtinvasive Überwachungsverfahren nicht nur für die respiratorische Funktion.
medizin technik 1991; 7: 98-101

Kehrberger E
Die Not des Notarztes: Wohin mit dem Patienten ? pdf button
Der Notarzt 1991; 7: 169-70

Görge HH, Kehrberger E, Sirrenburg G
Querschnittläsion durch suizidale thorako-abdominale Schussverletzungpdf button
Notfallmedizin, 1995; 21: 220-5

Messelken M, Kehrberger E, Dirks B, Fischer M
Notärztliche Versorgungsqualität in Baden-Württemberg. pdf button
Deutsches Ärzteblatt, 2010; 107: 523-30

 


 

Vorträge (Auswahl):

Kehrberger E, Lanz E, Theiss D, Heintz-Bamberg D
Bupivacain 0,75% versus 0,5% zur Periduralanästhesie. Sensible und motorische Blockade.
Vortrag: Deutscher Anästhesiekongress, Wiesbaden, 7.3.1986

Kehrberger E, Lanz E, Theiss D
Morphin epidural – Einfluss auf Ausbreitung und Verlauf einer Periduralanästhesie mit Bupivacain 0,75%
Vortrag: VII. Europäischer Anästhesiekongress, Wien 9.9.1986

Kehrberger E, Hörtling H
Blutgasanalysen nach präklinischer kontrollierter Beatmung durch den Notarzt.
Vortrag: Zentraleuropäischer Anästhesiekongress, München 16.9.1987

Kehrberger E, Rossi R
Pulsoximetrie im Notarztdienst – Möglichkeiten und Grenzen.
Vortrag: Deutscher Anästhesiekongress, Mannheim 21. – 25.9.1988

Lanz E, Kehrberger E, Wittig M, Theiss D
Epidural Morphine Analgesia – Clinical Double-Blind Studies of Dose and Injection Volume.
Vortrag: 7th Annual Scientific Meeting European Academy of Anaesthesiology, 
Basel 5. – 8.9. 1985

Rossi R, Kehrberger E
Möglichkeiten und Grenzen der Pulsoximetrie im Notarztdienst.
Vortrag: 20. gemeinsame Tagung der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeine und Internistische Intensivmedizin, Mannheim 27. – 29.10.1988

Kehrberger E
Pulsoximetrie im Notarztdienst.
Vortrag: 6. Lübecker Notfallsymposion, 5. – 7.9.1991

Kehrberger E
Oxigenierung des Notfallpatienten – Indikationen, Probleme, Kontrollmöglichkeiten unter besonderer Berücksichtigung der Pulsoximetrie.
Vortrag: Oberschwäbischer Notarztstammtisch, Ravensburg, 5.7.1989

Lanz E, Kehrberger E, Theiss D
Peridurale Morphinanalgesie – Eine klinische Doppelblindstudie zur Frage der Dosierung.
Vortrag: Deutscher Anästhesiekongress, Wiesbaden 25. – 30.9.1984

Kehrberger E
Hypertoner Volumenersatz – small volume resuscitation.
Vortrag: Oberschwäbischer Notarztstammtisch, Ravensburg, 13.11.1991

Kehrberger E
Beinaheertrinken, Barotrauma. 
Vortrag: Biberach, 18.1.1992

Kehrberger E
Kriterien zur Beurteilung der Effektivität von Reanimationsmaßnahmen.
Vortrag: Seminar „Wiederbelebung – physiologische und pharmakologische Grundlagen für die Praxis“, Biberach 24.4.1993

Kehrberger E
Lagebeurteilung durch den Leitenden Notarzt – Die Sichtung.
Vortrag: Fortbildungsseminar der Landesärztekammer zum Leitenden Notarzt, Neuhausen 20.4.1991

Kehrberger E
Neurochirurgische Notfälle – Präklinische Erstversorgung durch den Notarzt und Auswahl der Zielklinik.
Vortrag: Seminar Neurochirurgische Notfälle, Ravensburg 14.11.1992 
(Organisation: E. Kehrberger)

Kehrberger E
Schwierige Intubation im Notarztdienst.
Vortrag: Oberschwäbischer Notarztstammtisch, Ravensburg, 2.12.1992

Kehrberger E
Spezielle therapeutische Probleme bei Intensivverlegungen, incl. Monitoring, Ausrüstung und Organisation.
Vortrag: Oberschwäbischer Notarztstammtisch, Ravensburg, 24.11.1993
 
Kehrberger E
Akute Notfälle durch Störungen der Atmung und des Herz-Kreislaufsystems im Kindesalter.
Vortrag: Therapiewoche, Karlsruhe 1.9.1991

Kehrberger E
Das Polytrauma im Kreiskrankenhaus. Die Aufgabe des Anästhesisten beim Therapiekonzept. 
Vortrag: Kreisärzteschaft Esslingen, Ostfildern 12.2.1998

Kehrberger, E
Nach dem Crash - Gedanken eines Notarztes zur passiven Sicherheit flash
Experten-Hearing Daimler Chrysler, Ulm 27.2.2002

Kehrberger, E
Nach dem Crash - Gedanken eines Notarztes zur passiven Sicherheit. Teil II flash
Experten-Hearing Daimler Chrysler, Sindelfingen 30.1.2003

Kehrberger E
Ärztlicher Leiter Notarztstandort: Funktion, Aufgaben, Stand. flash
Vortrag: 19. Notfallmedizinische Jahrestagung der agswn, Baden-Baden 12.3.2004

Kehrberger, E
Versorgungsstrategien bei präfinalen Patienten im Notarztdienst
Vortrag Notarztfortbildung Uniklinik Heidelberg, 3.7.2007

Kehrberger, E
Volumenmanagement im Rettungsdienst. flash
Vortrag: Notarztfortbildung Ludwigsburg, 11.9.2007

Kehrberger, E
Medizinisches QM durch den Ärztlichen Leiter Notarztstandort. flash
Vortrag: agswn – Workshop „Qualitätsmanagement in Notfallmedizin und Rettungsdienst“, Göppingen 3.4.2004

Kehrberger, E
Aktuelle Leitlinien zur Reanimation flash
Vortrag: 3. Esslinger Ärztetag, 16.2.2008

Kehrberger, E
Versorgungsstrategien bei präfinalen Patienten - Rechte und Pflichten. flash
Vortrag Fuldaer Notfallsymposion, 26.9.2009

Kehrberger, E
The German EMS-System flash
Vortrag Zhejiang & Jiangsu Emergenca Medicine Congress 2012, Hangzhou 22.4.2012

Kehrberger, E
Transportlogistik. Nächste oder Nächste geeignete Klinik ? flash
Vortrag 1. Stuttgarter Notfalltag, 13.10.2012

 


Bücher, Buchbeiträge:

autologe transtrasfusione

 

Kehrberger E, Walser FF
Autologe Transfusionsverfahren. Richtlinien, Empfehlungen, Anleitungen.
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart 1995 (ISBN 3-8047-1416-1)

Kehrberger E, Walser FF
Trasfusione Autologa. Linee Generali, Raccomandazioni, Instruzioni.
Momento Medico, Salerno 1996

Kehrberger E, Hähnel J
Pulsoximetrie / Kapnometrie / Laborgeräte / Defibrillatoren (Buchbeitrag)
in: Hähnel, Schwilk, Friesdorf, Ahnefeld (Hrsg.): Medizinisch-technische Gerätekunde für klinische Anwender. Enke-Verlag 1990

 



Sonstiges, Vorlesungen

Kehrberger E
Die Organisation des Rettungsdienstes.
Vorlesung im Rahmen der Reihe „Akute Notfälle und erste ärztliche Hilfe“ an der Universität Ulm, Sommersemester 1989

Kehrberger E
Die Organisation des Rettungsdienstes in Deutschland.
Vorlesung: Ukrainian Medical Stomatological Academy, Poltawa, Mai 1999

Kehrberger E
Aktuelle Konzepte zur Behandlung des Akuten Lungenversagens.
Vorlesung: Ukrainian Medical Stomatological Academy, Poltawa, Mai 1999

 

Seit 2006: Referent und Instruktor bei Kursen "Intensivtransport" nach Empfehlungen der DIVI

 

 

 

f t g m